Travertin Terrassenplatten

Travertin Terrassenplatten

Naturstein Terrassenplatten aus Travertin

Travertin Terrassenplatten sind perfekt für Ihren Garten im mediterranen Stil! Die Naturstein Terrassenplatten kommen in verschiedenen Beige- und Brauntönen und schaffen eine warme und freundliche Atmosphäre. Travertin speichert weder Hitze, noch Feuchtigkeit und gilt dadurch als äußerst robust und haltbar. Verlegen Sie Travertin Terrassenplatten aus unserem Online Shop, um Ihrem Garten besonderen Charme zu verleihen!
Terrassenplatten Travertin "DORATO" (gelb-beige) OF getrommelt

Terrassenplatten Travertin "Dorato" (gelb-beige), 60 x 40 x 3 cm, Kalkgestein mit teilweise rustikal-löcheriger Oberfläche, in goldgelben Farben, mit typischer Maserung des Travertins, leicht gekollert, für eine antike Optik, ein Schmeichler, was Farbe und Erscheinung betrifft, ca. 80 kg/m²

83,83 EUR
83,83 EUR pro qm
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versandkosten
Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)

Italienisches Flair auf Ihrer Terrasse mit unseren Travertin Terrassenplatten

Für Travertin (v. italienisch travertino, lateinisch lapis tiburtinus, Stein aus Tivoli) charakteristisch sind die Einschlüsse und die löchrige Oberfläche. Der mehr oder weniger poröse Kalkstein hat ein Farbspektrum von gelb über braun bis hin zu einer roten Farbe. Travertin Terrassenplatten bestehen fast ausschließlich aus Calciumcarbonat, einem Süßwasserkalk. Er entsteht, wenn der im Wasser gelöste Kalk an die Oberfläche gelangt. Ein besonders beeindruckendes Beispiel für die Entstehung von Travertin sind die Terrassen von Pamukkale (Westtürkei), die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören.

Auf fast allen Kontinenten kommt es zur Entstehung von Travertinen, bei denen es sich um deutlich geschichtete, feste und polierfähige Gesteine handelt. Das junge Gestein wurde im Quartär gebildet. Grundlage für die Entstehung sind ältere Kalkstein- oder Marmorvorkommen, von welchen das Carbonat stammt. Die Vorkommen sind meist begrenzt und liegen oft in Gebieten mit Vulkanismus bzw. dort, wo heiße Quellen vorkommen.

Wenn die Travertin Platten gegen die Lagerrichtung gesägt werden, erkennt man eine leichte Bänderung. Auch wenn er verwittert, bildet er eine schöne Patina. Trotz der Poren im Gestein sind Travertin Terrassenplatten weitgehend frostfest.

Mit Travertin Platten können Sie Ihrem Garten die Atmosphäre des antiken Roms verleihen.

Der Schutz Ihrer Travertin Terrassenplatten

Um Ihren Charme und Charakter bei zuhalten, empfehlen wir unbedingt, einen Imprägnierschutz auf Ihren Platten anzuwenden. Dadurch werden die Travertin Terrassenplatten schmutzabweisend und pflegeleicht. In der Regel reicht dann ein gelegentliches Abkehren mit einem weichen Besen.

Travertin Terrassenplatten verlegen

Die gebundene Verlegung

Um eine feste Verlegung ausführen zu können, muss zuerst der Untergrund bearbeitet und gut abgedichtet werden. Dazu gehört eine Schotterertragsschicht. Danach ist eine Verlegung einer Drainage empfehlungswert. Erst danach kann die Bodenplatte gegossen werden. Zum Schluss werden die Terrassenplatten im Einkornmörtel verlegt. Eine entsprechende Verfugung der Fugen raten wir Kunden immer, um Wasserschäden vorzubeugen.

Die lose Verlegung

Zu einer losen Verlegung der Travertin Terrassenplatten empfehlen wir meistens. Aber auch hier muss der Untergrund mit einer Schotterertragsschicht vorher bearbeitet werden. Der Untergrund muss verdichtet sein. Danach wird eine Schicht Splitt aufgetragen, sodass ein richtiges Splittbett entsteht. Dann erst können die Platten verlegt werden. Auch hier raten wir zu einer Verfugung der Fugen, um ein Wachsen des Unkrautes zu vermeiden.